Sonderaufgaben

Das Land Schleswig Holstein hat für die Wasserförderung über lange Wegstrecken 4 Hochleistungspumpen (HLP) beschafft. Weiterhin kann die Pumpe auch bei Hochwasserlagen eingesetzt werden. Eine dieser Pumpen wurde in 2013 an den Kreisfeuerwehrverband Herzogtum Lauenburg übergeben und zentral in Elmenhorst stationiert. In den laufenden Jahren, werden noch weitere HLPs beschafft, damit in jedem Landkreis von S-H eine zur verfügung steht. Die Pumpen können in ganz Schleswig-Holstein zum Einsatz kommen, dementssprechend ist es notwendig ausreichend Bedienerpersonal vorzuhalten. Hierfür wurden die Kameraden des 2. Zuges ausgewählt. Die Feuertaufe hat die Hochleisungspumpe übrigens beim Elbehochwasser 2013 in Lauenburg über- und bestanden.

Im selben Jahr kam der SW KatS vom BUND dazu und verstärkte unseren Zug. Es sollte als Zugfahrzeuge der HLP bei Einsätzen im Land dienen. Ein weiterer Schwerpunkt unserer"Sonderaufgaben" ist dazu gekommen. 

Im Zuge dessen, konnte wir mit unsere Flexibilität verschiedene Einsatzaufgabe abarbeiten. Es erfolgte eine Kooperation und gemeinsame Alarmierung mit dem THW OV Mölln. Es entstand der "Pumpenzug Herzogtum Lauenburg". Der Sonderaufgabenberich umfasst den Sandsacktransport, Wasserförderung über längere Wegstrecke, Wassertransport mittels IBC´s oder Trinkwassertransport.

Eine Sicherstellung der Hauptaufgabe des 2. Zug ist immer gewährleistet und somit kein Problem diese Extraaufgaben zu erledigen.

Warnung: Keine Bilder im angegeben Ordner vorhanden. Bitte Pfad kontrollieren!

Debug: angegebener Pfad - https://lzg-herzogtum-lauenburg.de/images/sonderaufgabe

Zugriffe: 78693
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok